4. bundesweites ju_fem_netz*-treffen

Lust auf Austausch und auf euch-selbst-einbringen:
das Netzwerk versteht sich als basisdemokratischen Zusammenschluss nach dem Motto »Alle sind ju_fem«, d. h. alle sind gefragt, das Netzwerk mitzugestalten.

Einladung
zum 4. bundesweiten ju_fem_netz*-treffen

13.–15. september 2013 in Frankfurt am Main

Einladung zum ju_fem_netz*-treffen 2013
PDF Einladung »
PDF Flyer »

PROGRAMM

 

Freitag, 13. September 2013

16:00  heißen wir Euch im FeM Mädchenhaus willkommen.
Beim check-in habt ihr die Möglichkeit Euch zu orientieren und zu eure Schlafplätzen zu finden.

17:00  Gemeinsamer Beginn des Treffens

  • Begrüßung und Vorstellung
  • Geschichte(n) des ju_fem_netz
  • Anschluss An- und Einführung in gemeinsame Kommunikationsformen
  • Zeit für’s Kennenlernen und für’s Abendessen

Aufbruch zu den Schlafplätzen – fresh machen!

20:00  Gemeinsamer Kneipenabend …
Spiele, Diskussion und Spaß rund um die Frage: »Ich brauche Feminsimus, weil …«

 

Samstag, 14.09.2013 – Veranstaltungsort: infrau e. V.

10:00  Gemeinsames Frühstück

11:30  Workshops: feministisches ju_fem_empowerment

Das Programm ist der Rahmen, mit Leben füllen werden wir es drei Tage alle zusammen. Auch sind die Koordinatorinnen_ zwar verantwortlich für den Rahmen und die Vorbereitung, Expertinnen_ für die Inhalte sind wiederum Alle, die teilnehmen.

  • Wir haben bereits einige Ideen für Workshops, freuen uns aber weiterhin auf und über neue Themen und Ideen.
  • Die bisherigen Workshops sowie Verantwortlichen haben wir zusammengestellt. Wir haben auch Themen gesetzt und suchen dazu noch Referent_innen. Wenn Ihr Interesse habt, fragt nach, klingt Euch ein, macht mit!
  • Zur besseren Vorbereitung bitten wir Euch, diesen tendenz*doodel auszufüllen, so dass wir ein Stimmungsbild bekommen und die Workshops besser koordinieren können.

* Am Vormittag soll es dabei theoretische Inputs und Diskussionen geben, während wir am Nachmittag den Schwerpunkt auf feministische praxen&empowerment legen.

18:00  Kreative Abschlussmethode

19:30  Gemeinsames Abendessen und dann: feministisches tanzen und feiern!

 

Sonntag, 15.09.2013 – Veranstaltungsort: infrau e. V.

10:00  Gemeinsames Frühstück
Alle im plenum: Fragen klären, Pläne schmieden, Aufgaben verteilen,
Verteilerfragen klären, Abschied nehmen …

13:00  Offizielles Ende des Treffens … wer will bleibt noch zum Mittagessen und Ausklang.

Durchgängig:
*Stellwand für Filme, Literatur etc. – was frau* unbedingt gesehen/gelesen haben sollte.
*Interaktive Stellwand für Diskussionspunkte und die uns* immer wiederkehrende Frage: »Wir vernetzen uns, weil (…)« 

 

Auf was ihr Euch in den nächsten Wochen freuen könnt:

  • Mehr Infos per facebook, Flyer und auf der der Website der LAG Mädchenpolitik in Hessen e. V.
  • sowie es momentan aussieht, können wir für alle drei Tage Getränke, Essen (auch vegan) und Material aus dem eingeworbenem Budget finanzieren. Bitte bringt wenn möglich dennoch ein bisschen Geld für einen Eigenbeitrag mit, falls es nicht reicht. Je nach Kassenlage und Bedarf gibt es Fahrtkostenzuschüsse.

Worüber wir uns freuen:

  • Verbindliche Anmeldung: ju_fem_frankfurt_2013@gmx.de und Abstimmung beim tendenz_doodle. Entsprechend Eurer Interessen werden wir die Workshops dann weiter vorbereiten.
  • Wenn Ihr nicht privat von uns untergebracht werden möchtet, sucht Euch doch bitte selber eine Unterkunft. Mehr Infos könnt Ihr hier oder über die Orga-Gruppe erfragen.
  • Mitteilung, ob ihr Kinderbetreuung in Anspruch nehmen möchtet,
  • Infos aus Euren Einrichtungen, die ihr vor Ort auslegen könnt,
  • Infos über Formen der Barrierefreiheit an die wir (noch) denken sollten. Ansonsten sind alle Räume barrierefrei zugänglich.

… und auf Kontakt_vernetzung_ju_fem_empowerment mit Euch: ju_fem_frankfurt_2013@gmx.de

* Wer oder was ist das ju_fem_netz?
ju_fem_netz steht für »Netzwerk junger Feministinnen_ innerhalb und außerhalb der Mädchen_arbeit«. Das bundesweite Netzwerk wurde 2010 in’s leben gerufen. In 2013 lädt es zum vierten Mal zum jährlichen Vernetzungstreffen. Bisher kamen jeweils ca. 40 Teilnehmerinnen_, auch diesmal ist viel Platz für so Viele und noch mehr!

* Feministinnen_?
Der Unterstrich »_« steht hier als Platzschaffer_in nach oder in Personenbezeichnungen, die auf dem klassischen zweigeschlechtlichen Konzept »Frau oder Mann« basieren. Damit wollen wir Platz schaffen für Menschen, die sich nicht einfach (einem dieser beiden)Geschlechter(n) zuordnen (lassen) wollen oder können und darauf aufmerksam machen, dass wir über dieses Konzept hinausdenken wollen.
Wir sind im Diskurs darüber, wen wir als Netzwerk selbst bewusst ansprechen wollen:

Momentan verstehen wir uns als einen offenen, basisdemokratischen Zusammenschluss von Frauen_, die feministische Fragen und Positionen umtreiben. Weil der Impuls zu dem Netzwerk aus der Mädchenarbeit und -politik kam und weil viele von uns Frauen_räume für eine wichtige persönliche und politische Praxis halten, nehmen wir zum jetzigen Zeitpunkt in kauf, dass wir damit z. B. männlich_ definierte feministisch interessierte Menschen ausschließen.

* netzwerk?
Wir wollen wieder mehr Politik über uns selbst machen! Für die Überwindung von patriarchalen Strukturen, Sexismus und anderen diskriminierenden Kulturen und kapitalistischen Logiken – für eine solidarische Gesellschaft, in der alle Menschen gleichberechtigt leben können. Vernetzung ist für uns dabei eine Notwendigkeit und zentrales Moment von Stärkung, um dann wiederum in unseren alltäglichen Zusammenhängen für unsere Ziele wirken und kämpfen zu können. Wir alle sind gefragt und eingeladen, das Netzwerk mitzugestalten. Dieses Programm ist der Rahmen für das Treffen … mit Leben füllen werden wir die drei Tage alle gemeinsan!

Und … Lust gekriegt? Dann komm(t) doch Alle …
zahlreich, neugierig, 
diskussionsfreudig, feier-afin und widerständig! Es erwarten euch drei spannende Tage mit Austausch, Netzwerken, Kräfte sammeln und Pläne schmieden für (noch) mehr feministische (T)räume*kultur*politik!